Bezirk

Das Kreuz auf der Silberburg

Kreuz auf der Silberburg

Das Kreuz der Christen - schlichtweg das Symbol, der Hinweis auf die Mitte des christlichen Glaubens - auf das, was Jesus Christus für die Menschen getan hat. Er hat sein Leben am Kreuz gegeben, damit Versöhnung mit Gott möglich wird.

Oft wurde versucht, dieses darzustellen - mit dem nötigen Respekt und mit dem Gedanken, sich von diesem Geheimnis, von diesem göttlichen Geschehen “kein Bildnis” zu machen.

Dies gelingt mit diesem Kreuz auf erstaunliche Weise.

Zunächst ist das Kreuz gar nicht direkt sichtbar - es entsteht erst in den Gedanken des Betrachters.

Erst, wenn die vier Teile des Kreuzes miteinander betrachtet werden, entsteht das Kreuz.

Das Kreuz ist leer - es ist kein Kruzifix, welches den leidenden Jesus in seiner Passion am Kreuz zeigt. Leer ist es, weil es andeutet, dass derjenige, der dort starb, nicht mehr tot ist, sondern auferstanden ist und lebt.

Das Kreuz entsteht, wenn die Bruchstücke aus verschiedenen Farben zueinander in Beziehung gebracht werden. Es sind unterschiedliche Fragmente - jedes für sich unvollkommen, an den Rändern ausgefranst, zerrissen. Doch miteinander in Beziehung gesetzt, ergibt sich in der Mitte das Kreuz und gibt den einzelnen Stücken ihren Sinn. In der Mitte herrscht schlichte Ordnung - an den Rändern ist es zerrissen und gezackt.

Das ist im Leben oftmals auch nicht anders - nur wer das Ganze betrachtet, sieht dahinter und entdeckt die Handschrift Gottes.

Das Kreuz hat vier Elemente - die Zahl vier hat von der Bibel her den Bezug zur Erde: Die ganze Erde ist durch das Geschehen am Kreuz betroffen und gemeint - es ist ein Geschehen mit globaler Auswirkung.

Das Kreuz ist farbig - Martin Ostertag, der dieses Kreuz gestaltet hat, sagt dazu:
“Das Wort vom Kreuz... ist die wichtigste Botschaft. Darum starke leuchtende Farben!” “Farben sind ein Teil der Schöpfung Gottes...”

Die Farben des Kreuzes sind keine reinen Farben - so wie es auf dieser Erde keine wirkliche Reinheit gibt. Es sind gebrochene Farben, Farben mit einem erdigen Anteil.
Rein ist nur die Mitte - auf der Silberburg hängt das Kreuz an einer weißen Wand.

Das Kreuz bringt die Gebrochenheit des Menschen, das Gezeichnetsein durch die Sünde endlich zum Frieden. Nur das Kreuz gibt den Gebrochenheiten des Lebens eine Mitte, einen Sinn. Von hier aus ordnet sich ein Leben, ordnet sich die Welt neu.

 

Farben des Kreuzes

Vier Elemente - wie vier Himmelsrichtungen stellvertretend für die Erde in ihrer Gesamtheit - wie Feuer, Wasser, Erde und Luft

“Das Kreuz besteht aus vier farbigen Ecken. Damit möchte ich die Welt mit ihrer Schuld und Sünde darstellen. Jede der vier Ecken hat eine bewegte, eine unruhige Außenseite, aber auch eine schlichte ruhige Innenseite - diese
bilden zusammen das Kreuz... - das Kreuz ist ein Siegeszeichen! (Martin Ostertag)

 

Kreuz auf der Silberburg

Es ist eine Ruh gefunden
für alle, fern und nah:
in des Gotteslammes Wunden,
am Kreuze auf Golgatha.

Eleonore Fürstin von Reuß 1867